Das Digitale Verkaufsgespräch 2

letzte Aktualisierung:
5.3.2019

Eine gezielte Suchmaschinen-Optimierung von Google ist heute noch einer der bekanntesten und wirkungsvollsten Maßnahmen, eine Website in den Such-Ergebnissen auf den ersten Such-Seiten ganz oben zu positionieren.

Früher als die digitale Landschaft von Webauftritten noch überschaubar war, konnte ein gutes Ranking in Google durch ein paar Tricks recht einfach und schnell erreicht werden. Oftmals hatte man sich Manipulationen bedient, um den Google-Algorithmus zu täuschen und so schneller im Google-Ranking zu steigen.

Heute sprechen wir von mehr als 200 Stellschrauben, welche Google hinterfragt, um eine gute Position im Google-Ranking zu vergeben. Zudem setzt Google immer mehr auf neue Technologien aus den Bereich der Künstlichen Intelligenz, um den Inhalt und den Kontext von Webseiten besser zu verstehen.

Das hat einerseits mit dem stark wachsenden Informationsangebot zu tun und mit dem Anspruch von Seiten Google, den eigenen Such-Service stetig für den Google-Nutzer zu verbessern und damit relevante Inhalte für Benutzer stets sichtbar zu halten.


Konsequenz einer erfolgreichen SEO-Strategie

Die Konsequenz einer gezielten und nachhaltigen SEO-Strategie mit Google ist, dass der Schwerpunkt auf Inhalte in Form qualitativ hochwertigen Artikeln, Videos sowie Bilder zu legen ist und dabei die sogenannten SEO-Basics (On-Page- sowie Off-Page-Optimierung nicht zu vernachlässigen.

Als Google-Nutzer sind das gute Neuigkeiten, da damit die Werthaltigkeit der Suchergebnisse steigt. Für Unternehmen, Start-Ups und Einzelpersonen sind diese Neuerungen auf den ersten Blick mit erhöhten Kosten verbunden. Auf dem 2. Blick allerdings ist diese Entwicklung auch eine grosse Chance, die eigene Marke in wachsenden Marktnischen sowie gegenüber der Konkurrenz neu bzw. schneller zu positionieren.

Um hierbei außerhalb der klassischen Try&Error Szenarien erfolgreich zu sein, braucht es ein wirksames Vorgehen , um letztendlich eine nachhaltige Conversion zu erzielen. Eine Methode hierfür kann das „Digitale Verkaufsgespräch“ von green flames hilfreich sein.

Das digitale Verkaufsgespräch

Start-Ups, mittelständische Unternehmen sowie Konzerne mit innovativen Unternehmensbereichen haben oft die gleiche Herausforderung, wenn es um digitales Marketing geht.

Es fehlt oftmals ein Plan, wie eine digitale Vermarktung gezielt und nachhaltig aufgebaut wird und mit den vorhandenen Budgets eine Conversion realisiert werden kann.

Angelehnt an Best Practices eines gelungenen Verkaufsgespräch in der Oflline-Welt konstruieren wir ein Verkaufsgespräch über SEO-Maßnahmen, verschiedene Content-Typen, wie Artikel, Videos und Bilder bis zu einer Abverkaufs-Seite für eine gezielte und nachhaltige Conversion.

Der wesentliche Aspekt und Nutzen hierbei ist, dass wir den Content-Typen beispielsweise einen Artikel als Qualifikationsgespräch aufbereiten und mit einem Call-To-Action verbinden. Darüber wird es möglich, Interessenten von potentiellen Kunden zu separieren und hinter dem Call-To-Action auf eine entsprechende Abverkaufs-Seite (auch Conversion-Site genannt) weiterzuführen.

Das ist dann der Moment der Wahrheit, in welchem es sichtbar wird, ob die Kundenansprache mit dem Produkt oder der Leistung wirklich so funktioniert, wie in der Konzeption entworfen.

Das kann in sehr einfachen Szenarien sehr einfach und effektiv über einen ansprechenden Blog-Artikel und einer Conversion-Seite mit überschaubaren Budget realisiert werden.

In komplexen Szenarien mit mehreren Qualifikationsgesprächen (Blog-Artikeln) und vielleicht mehreren Call-To-Actions, wird die Konzeption ebenfalls komplexer, welches dann ohne maschinelle Unterstützung in Form einer Marketing-Automation Software nicht mehr erfolgreich umsetzbar ist.

Weiterentwicklung des Digitalen Verkaufsgesprächs

Das Digitale Verkaufsgespräch als Methode wurde von uns so entwickelt, dass dies im Rahmen eines digitalen Marketing Projektes als gut strukturierte Komponenten entworfen und realisiert werden.

Momentan ist unser Schwerpunkt sehr stark auf den Content-Typen Text in Form von Blog-Artikeln für ein gezieltes und nachhaltiges Qualifikationsgespräch. Wir experimentieren gerade ebenfalls mit Bewegtbild als Videos und Bildern als Graphiken.

Hierbei hat sich herausgestellt, dass wir gleichbleibende Muster in den jeweiligen Qualifikationsgesprächen finden, welche wir als Erkenntnisse in unserer Methode integrieren und damit das Digitale Verkaufsgespräch immer weiter verbessern können.

Der Ausblick hierbei ist, dass das Digitale Verkaufsgespräch mit Hilfe von Technologie im Bereich Künstliche Intelligenz digitalisiert werden kann und damit sehr vielen Ideen und Unternehmungen die Barriere eines erfolgreichen digitalen Marketings zu reduzieren und damit interessierten Menschen den Zugang zu mehr innovativen Produkten und Leistungen aus den Nischen bereitstellen zu können.



Autor

Richard Diks

Richard ist leidenschaftlicher Berater rund um das Thema Transformation in den Bereich Business, Marketing, Kultur und IT. Er hat langjährige Erfahrung in verantwortungsvollen Positionen bei IBM und Microsoft. Seit 2011 ist Richard selbstständiger Unternehmer und engagiert sich stark für die DFactory. Er ist Gründer von green flames und dort in der Rolle des Marketers.

Das könnte dir auch gefallen

March 5, 2019

Richard Diks

Das Digitale Verkaufsgespräch 3

Das Digitale Verkaufsgespräch offline erfolgreich abschliessen und online transformieren

zum Artikel

March 5, 2019

Richard Diks

Das Digitale Verkaufsgespräch 2

Das Digitale Verkaufsgespräch offline erfolgreich abschliessen und online transformieren

zum Artikel
© greenflames 2019